Dekorative Kunst des 20. Jahrhunderts

Ein paar Zeilen zum Thema Leder

Pflanzlich gegerbtes Leder

Wir nutzen zur Herstellung unserer Ledermöbel nur rein pflanzlich gegerbtes Leder ( auch vegetabil gegerbtes Leder) denn das ist deutlich schonender für die Umwelt und sicher für den Verarbeiter und den Verbraucher. Es hinterlässt keine Giftstoffe im fertigen Lederprodukt. Eigentlich braucht man kein Gift und keine Chemie, um Leder zu gerben. Nur ist die pflanzliche Gerbung viel langwieriger und somit teurer als die chemische. Vegetabiles Leder wird mit verschiedenen Gerbstoffen gegerbt, die aus Eichenrinde, Rhabarberwurzeln, Mimosarinde, Quebrachoholz oder Tara-Schoten gewonnen werden. Wir achten darauf, dass nachhaltige, nachwachsende Gerbstoffe verwendet werden.

Leder ist eine durch Gerbung chemisch haltbar gemachte Tierhaut

Mineralisch Chromgegerbtes Leder

Das meiste Billig-Leder aus industrieller Massenfertigung hingegen stammt aus Asien und wird zum größten Teil mit giftigen Chemikalien gegerbt und behandelt. Effektive Umwelt- und Arbeitsschutzstandards sind dort praktisch nicht vorhanden. Der Gerbungsprozess allein kann enorme Mengen an Giftstoffen freisetzen: Meist werden für die Gerbung sogenannte Chrom III-Salze eingesetzt. Durch die Chromgerbung gelangen häufig schädliche Salze zusammen mit gelösten Schwermetallen über das Abwasser in die Umwelt – und in die Körper der ungeschützten Arbeiter.Chrom III-Salze können auch im fertigen Leder-Produkt Allergien bei seinen Trägern auslösen. Unter bestimmten Voraussetzungen können sich im Leder außerdem die deutlich giftigeren Chrom VI-Verbindungen bilden – diese haben ein hohes Allergiepotenzial und gelten als krebserregend.

mehr informationen zu diesem Thema bei PETA

BROCANTIQUE - GmbH - Am Hehsel 42 - 22339 Hamburg - Tel 040/2200993

OK